Transportverpackungen aus Well-und Wabenpappe

Kartons auf Palette stapeln - so wird´s gemacht!

In der Logistik und im Lieferkettenmanagement ist es wichtig, dass Sie Ihre Lager- und Transportressourcen so effizient wie möglich nutzen. Eine Möglichkeit, dies zu erreichen, besteht darin, zu ermitteln, wie viele Kartons in eine Lage auf einer Palette passen. Wenn Sie diese Informationen kennen, können Sie Ihre Palettenladungen optimieren und sicherstellen, dass Sie Ihren Platz so effektiv wie möglich nutzen.

Es gibt verschiedene Methoden, um zu berechnen, wie viele Kartons in eine Lage auf einer Palette passen, aber zwei häufig verwendete Methoden sind Variante 1 und Variante 2.

Die erste Variante der Berechnung lautet: (Palettenlänge : Kistenlänge) x (Palettenbreite : Kistenbreite) = Ergebnis. Diese Gleichung berücksichtigt sowohl die Länge als auch die Breite der Palette und des Kartons. Um diese Variante zu verwenden, dividieren Sie einfach die Länge der Palette durch die Länge des Kartons und die Breite der Palette durch die Breite des Kartons. Multiplizieren Sie dann die beiden Ergebnisse miteinander, um die endgültige Anzahl der Kartons zu erhalten, die in eine Lage auf die Palette passen.

Wenn die Palette beispielsweise 1200 mm lang und 800 mm breit ist und der Karton 300 mm lang und 200 mm breit ist, lautet die Berechnung: (1200 : 300) x (800 : 200) = 4 x 4 = 16 Kartons.

Die zweite Variante der Berechnung lautet: (Länge der Palette : Breite des Kartons) x (Breite der Palette : Länge des Kartons) = Ergebnis. Diese Gleichung berücksichtigt ebenfalls die Länge und die Breite der Palette und der Kiste, aber sie berücksichtigt die Ausrichtung der Kisten. Um diese Variante zu verwenden, dividieren Sie die Länge der Palette durch die Breite des Kartons und die Breite der Palette durch die Länge des Kartons. Multiplizieren Sie dann die beiden Ergebnisse miteinander, um die endgültige Anzahl der Kartons zu erhalten, die in eine Lage auf der Palette passen.

Wenn die Palette zum Beispiel 1200 mm lang und 800 mm breit ist und der Karton 300 mm lang und 200 mm breit ist, lautet die Berechnung: (1200 : 200) x (800 : 300) = 6 x 2,67 = 16 Kartons. 

Es ist zu beachten, dass je nach Ausrichtung der Kästen die Variante 1 und die Variante 2 unterschiedliche Ergebnisse liefern können. Es ist also wichtig, beide Varianten in Betracht zu ziehen und diejenige zu wählen, die Ihren Bedürfnissen am besten entspricht.

Es ist wichtig zu bedenken, dass diese Gleichungen davon ausgehen, dass die Kisten eng gepackt sind und keinen zusätzlichen Platz berücksichtigen, der für die Stabilität oder Sicherheit benötigt wird. Außerdem basieren diese Gleichungen auf der Annahme, dass alle Kartons die gleiche Größe und Form haben. Wenn Sie verschiedene Arten von Kartons haben, müssen Sie die Berechnungen für jeden einzelnen Karton durchführen und dann die Ergebnisse addieren.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Berechnung, wie viele Kartons in eine Lage auf einer Palette passen, ein wertvoller Schritt zur Optimierung Ihrer Logistikabläufe ist. Mit Hilfe der Gleichungen der Variante 1 oder Variante 2 können Sie schnell die effizienteste Nutzung Ihrer Lager- und Transportressourcen ermitteln und fundiertere Entscheidungen über Ihre Palettenladungen treffen. Dies hilft Ihnen, die Effizienz Ihrer Logistikabläufe zu verbessern und langfristig Geld zu sparen.